Echtzeit-Messung

Mit Terahertz-Wellen lassen sich Schichtdicken berührungslos und zerstörungsfrei vermessen, auch in Echtzeit in industriellen Produktionsprozessen.

Schichtdickenmessung mit Terahertz

Hightech-Produkte sind heute oftmals mit Lacken oder funktionalen Schichten veredelt. In der Automobilindustrie oder im Flugzeugbau beispielsweise werden zunehmend Komponenten auf Basis beschichteter Kunststoffe oder Faserverbundwerkstoffe eingesetzt. Terahertz-Messtechnik misst zuverlässig dünne Farb- oder Lackschichten auf metallischen und nichtmetallischen Substraten. Im Vergleich zu bestehenden Messverfahren wie Ultraschall-Prüfung, Lasertriangulation oder Optische Kohärenz-Tomographie (OCT) erfordert die Terahertz-Messtechnik weder direkten Kontakt noch optisch transparente Schichten. Mit Terahertz-Wellen lassen sich Schichtdicken berührungslos und zerstörungsfrei vermessen. Auch die Prüfung von Mehrschicht-Systemen ist möglich. Terahertz-Messtechnik eignet sich zur Echtzeit-Messung in industriellen Produktionsprozessen.

Aktuelles Projekt-Beispiel

 

SelfPaint

Im Projekt »SelfPaint« entwickeln wir gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten IPA und FCC eine selbstprogrammierende Lackierzelle für Stückzahl eins.