VMC® GeoLDA

Anreicherung konventionell gesammelter Messdaten durch Abbildung auf das digitale Straßennetz.

VMC® GeoLDA

Um Daten für den Fahrzeugentwicklungsprozess zu erhalten, werden üblicherweise Messungen auf öffentlichen Straßen durchgeführt. VMC® GeoLDA bietet Analyseverfahren zur Anreicherung dieser Messdaten um geo-referenzierte Aspekte. Typische Anwendungsbereiche sind beispielsweise:

  • Betriebsfestigkeit für Fahrwerke, Karosserie oder Triebstrang
  • Verbrauch und Emissionen
  • Studien zum Kundenverhalten durch Analyse von Flottendaten oder Daten ausgewählter Kunden ...

Die Grundidee besteht darin, die Daten aufgrund mitgeführter GPS-Positionssignale auf das Straßennetz abzubilden. Damit können beliebige Straßeneigenschaften nachträglich den entsprechenden Datenabschnitten zugeordnet werden.
 

Im Einzelnen werden folgende Schritte ausgeführt:

  1. Abbildung der gefahrenen Strecke auf das Kartenmaterial durch mitgeführte GPS-Positionssignale
  2. Segmentierung der Daten nach Straßentyp und Lage (innerorts/außerorts)
  3. Klassifikation der Segmente (Bergigkeit und Kurvigkeit)
  4. Rainflow-Analyse und Pseudo-Schädigungsrechnung (für Betriebsfestigkeitsanwendungen)

Verschiedene Exportfunktionen werden bereitgestellt, insbesondere zur Extrapolation der Ergebnisse auf Kundenverteilungen mit dem Software-Tool U·Sim.

VMC® GeoLDA baut auf der VMC-Datenbasis auf und ist implementiert als Modul in der VMC Suite sowie als MATLAB-basiertes eigenständiges Programm.