Produktion von Bauholz

Bei der Produktion von Bauholz durchläuft das Rohprodukt verschiedene Verarbeitungs- und Veredelungsprozesse an deren Ende die Zerlegung in verkaufsfertige Produkte steht.

Dabei sind sowohl technologische, geometrische als auch monetäre Aspekte zu berücksichtigen. Nicht immer kann der Rohling dabei vollständig in Produkte überführt werden, sondern es entsteht unbrauchbarer Verschnitt, den es zu minimieren gilt.

Die Minimierung des Verschnitts erreichen wir für unsere Kunden durch die Entwicklung von individuellen Entscheidungsunterstützungstools, welche die Bewertung verschiedener Schnittbilder hinsichtlich technischer (z.B. Verwertungsvolumina) und kaufmännischer Kriterien (z.B. Erlöse, Verkaufbarkeit) erlauben.

 

Multikriterielles Optimierungsproblem

Kernstück des Tools bilden abgeleitete Regeln mit denen Pareto-effiziente Sägemuster bei Festlegung eines multikriteriellen Optimierungsproblems berechnet werden können. Hierfür haben wir einen hierarchischen Aufzählungsalgorithmus entwickelt, der grundsätzlich in der Lage ist, alle annehmbaren Schnittmuster aufzuzählen.

Speziell entwickelte Einschnitt-Heuristiken sortieren die weniger erfolgsversprechenden Schnittbilder aus, sodass dem Produktionsplaner nur die aussagekräftigsten Sägemuster vorgelegt werden. Im Vergleich zu den zuvor angewandten Werkzeugen wurden mit unserem Tool die Gesamtnutzungsraten um 0,5-3% gesteigert.