Physikalische Therapien

Die Abwägung zwischen der Aussicht auf Heilung von schwerer Krankheit und der Vermeidung von Nebenwirkungen bei der Therapieplanung stellt Mediziner im Alltag vor schwere Planungsaufgaben. Im Projekt-Cluster »Physikalische Therapie« entwickeln wir innovative Planungskomponenten für die ionisierende Strahlentherapie, die Ultraschalltherapie und die Radiofrequenzablation auf Basis mehrkriterieller Optimierung, welche medizinischen Physikern bzw. den behandelnden Ärzten in einer besonders einfachen Weise die Abwägung zwischen Chancen und Risiken der Behandlung gestattet.

Beispielprojekte

 

Optimierung des Bauchverschlusses

Viele chirurgische Eingriffe an Patienten bedingen die Öffnung der Bauchwand, die nach dem Eingriff wieder verschlossen werden muss.  

 

Optimierung der Radiofrequenzablation

Die vollständige Zerstörung des Tumors ist bei einer Behandlung mittels Radiofrequenzablation von größter Bedeutung.

 

Extrakorporale fokussierte Ultraschalltherapie

Die Methode ist ein neuartiger Zugang mit hohem Potential zur nicht-invasiven Tumortherapie.

 

Strahlentherapie

In verschiedenen Projekten werden interaktive Techniken zur Planung und Adaption von Strahlentherapieplänen entwickelt.