Eigene Events und Vorträge

Vortragsreihe »Blick über den Tellerrand«

Einmal im Monat öffnet das ITWM die Türen für alle Interessierten und lädt beim »Blick über den Tellerrand« dazu ein, gemeinsam den Horizont zu erweitern. Die interdisziplinäre Vortragsreihe des Felix-Klein-Zentrums für Mathematik präsentiert dabei ganz besondere Perspektiven zu ganz unterschiedlichen Themen aus Wissenschaft und Forschung.

Spannende Experten aus den verschiedensten Bereichen referieren und diskutieren mit den Gästen am ITWM. Jeder ist herzlich eingeladen und der Eintritt ist frei.

Ort:

Fraunhofer-Zentrum, Hörsaal
Fraunhofer-Platz-1, 67663 Kaiserslautern

Blick über den Tellerrand Spezial | Vortrag und Musik »Das Oratorium »Samson« von Georg Friedrich Händel – eine Werkbetrachtung«

Blick über den Tellerrand im Juni 2019

Referent: Prof. Dr. Peter Overbeck, Vorsitzender der Händel-Gesellschaft Karlsruhe, unter Mitwirkung des Klassischen Chores der TU Kaiserslautern
 

Zeit: Dienstag, 11. Juni 2019, 18:00 - 19:30
Ort: Fraunhofer-Zentrum, Hörsaal

Das Oratorium »Samson« (HWV 57) aus dem Jahre 1743, entstanden in unmittelbarer zeitlicher Nähe zum berühmten »Messiah«, zählte bereits zu Georg Friedrich Händels Lebzeiten zum Kanon seiner Werke und ist bis heute äußerst populär. Das Oratorium behandelt den alttestamentarischen Stoff des israelitischen Heerführers Samson, der sein Volk von den Philistern durch seine übermenschlichen Kräfte befreit. In dem Vortrag wird Händels Oratoriums vorgestellt, in den Kontext der von Händel kreierten spezifisch englischen Gattung des Oratoriums und in seine Zeit eingeordnet.

Kurz zum Referenten:

Peter Overbeck ist Professor für »Trimediale Produktion« beim Institut für Musikjournalismus an der Hochschule für Musik Karlsruhe und unterrichtet im Bereich des Kulturjournalismus und der Medienproduktion; außerdem ist er seit 2007 Vorsitzender der Händel-Gesellschaft Karlsruhe e.V.

Geboren ist Overbeck 1963 in Kiel, Musikstudium an der Hochschule für Musik Detmold (Abschluss als Diplom-Tonmeister 1990), Musikwissenschafts- und Romanistik-Studium an den Universitäten Basel, Heidelberg und Paderborn (1998 Promotion zur englischen Musikgeschichte des 18. Jahrhunderts). Danach folgte eine mehrjährige Tätigkeit als Musikregisseur und Programm-Mitarbeiter beim schweizerischen Radio DRS-2 (Studio Basel). Anschließend war er als freiberuflicher Musikjournalist und musikalischer Aufnahmeleiter für Rundfunk, Schallplatte und Printmedien tätig. Es hat u.a. Bücher zu G. F. Händel, zur Oper und zum Musik- und Kulturjournalismus veröffentlicht.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Förderverein Klassischer Chor der TU Kaiserslautern e.V.

 

Fraunhofer ITWM
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern
Eintritt frei!