Frankfurt am Main  /  11.6.2018  -  15.6.2018

ACHEMA 2018

Website ACHEMA

Halle 11.0 Stand E72

Auf der weltweiten Leitmesse für chemische Technik ist auch die Kompetenz der Kaiserslauterer Mathematiker gefragt; beispielsweise bei der Optimierung verschiedenartiger industrieller Schmelzspinnprozesse. Denn mit einer verbesserten Schmelzeführung lassen sich Degradierungseffekte und Durchlaufzeit reduzieren und die Gleichmäßigkeit des Vlieses erhöhen.

Ebenfalls auf der Messe zu sehen ist die Strömungsberechnung granularer Materialien wie Pulver und anderer Schüttgüter; dazu gehören die dynamische 3D-Simulation sowie virtuelle Tests von Design, Flussverhalten und Verweilzeitverteilung.

Auch verschiedene Tools zur Bearbeitung von Filtrationsproblemen, Zweiphasenströmungen in Mikrogeometrien unter Einbeziehung von Kapillarkräften und Strömung durch heterogene Materialien werden vorgestellt.

Erstmals zeigen wir auf der ACHEMA unser Messsystem zur Quantifizierung von Flüssigkeitsmengen in dielektrischen Feststoffen (z.B. zell- oder kunststoffbasierte Materialien) mittels bildgebender Terahertz-Prüfung. Neben der Bestimmung eingelagerter Flüssigkeitsmengen ermöglicht die Technologie auch die Beobachtung dynamischer Prozesse; dazu zählen beispielsweise Aufnahme und Verteilung von Flüssigkeiten in Fasergewebe.

Impressionen ACHEMA 2015
© ITWM

Impressionen unseres Standes der ACHEMA 2015.

Mehr zu unseren Projekten können Sie auch unter folgenden Seiten nachlesen:

 

Besuchen Sie uns in Halle 11.0 Stand E72.

Wir sind außerdem in Halle 9.2 Stand D66 (Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft) auf der Messe zu finden.

Hier sind wir mit unseren Experten vom Leitprojekt Strom als Rohstoff mit vor Ort.

Ein besonderer Tag ist dort der 14. Juni 2018, an dem ab 15 Uhr eine eigene Vortragssession zum Leitprojekt stattfindet.