Mathematische Methoden in Dynamik und Festigkeit

Die Abteilung »Mathematische Methoden in Dynamik und Festigkeit« beschäftigt sich mit der Modellierung und Simulation von Nutzungsvariabilität, Beanspruchung und Energieeffizienz von Fahrzeugen und Maschinen.

Wir entwickeln effiziente statistische Methoden für Betriebsfestigkeit, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz. Mit dem Entwicklungsprojekt »Virtuelle Messkampagne« kombinieren wir modernste statistische und Simulationsmethoden mit georeferenzierten Datenbanken und stellen damit die Modellierung der Nutzungsvariabilität für die Fahrzeugentwicklung auf eine neue Grundlage.

Passend dazu fokussieren wir unsere Aktivitäten zur Systemsimulation auf die Mensch-Fahrzeug-Umwelt Interaktion. Wir entwickeln Reifensimulationsmodelle, Boden-Wechselwirkungsmodelle und Methoden zur invarianten Systemanregung. Mit Hilfe unseres robotergestützten Fahrsimulators untersuchen wir die Fahrer – Fahrzeug Interaktion zur Entwicklung von Fahrer- und Bedienermodellen.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die strukturmechanische Modellierung besonders stark deformierbarer Strukturen. Hier entwickeln wir neue Methoden zur Modellierung von Reifen, Elastomer- und Hydrolagern sowie von Kabeln und Schläuchen. Dabei geht es uns darum, die strukturmechanischen und geometrischen Nichtlinearitäten korrekt abzubilden und dennoch schnell genug für eine Einbindung in Systemsimulationen oder gar interaktive Montagesimulationen zu sein.

Schwerpunkte

 

Nutzungsvariabilität und Lastannahmen

Bei der Beurteilung von Bauteilen hinsichtlich Betriebsfestigkeit und Zuverlässigkeit stehen statistische Methoden im Fokus.

 

Betriebsfestigkeit und Zuverlässigkeit

Auf Systemebene ermittelte Referenzlasten werden für die Optimierung von Bauteilen auf Subsysteme heruntergebrochen. Hierzu werden Simulationsmodelle eingesetzt.

 

Systemsimulation

In der System- und Fahrzeugentwicklung ist es entscheidend, die physikalischen Systemeigenschaften in verschiedenen Phasen des Entwicklungsprozesses rechnerisch zu simulieren.

 

Human-in-the-Loop Fahrsimulator RODOS®

Die Simulation von Fahrzeugen hat das Ziel bestimmte Attribute zu untersuchen. Um komplexe Situationen zu untersuchen, haben wir einen interaktiven Bewegungssimulator konzipiert.

 

Nichtlineare Strukturmechanik

Dieser Bereich beschäftigt sich mit der Modellierung und Simulation stark deformierbarer Komponenten, wie z.B. Reifen, Kabel und Schläuche.

 

Reifenmodelle - CDTire

CDTire ist eine Familie von Reifenmodellen mit unterschiedlicher Modellierung. CDTire unterstützt als Bestandteil moderner MKS-Programme den Entwicklungsingenieur in vielfältigen Analyseszenarien.

Weitere Informationen

Infomaterial

Gesammeltes Infomaterial zur Abteilung (Flyer, Poster, Handbücher etc.).

Produkte und Leistungen

Software-Produkte, Beratung und Service aus einer Hand.

Mitarbeiter

Mitarbeiterprofile der Abteilung »Mathematische Methoden in Dynamik und Festigkeit«.