Grobe Maschen
© MEV
Grobe Maschen, blau

Mathematik für die Textilindustrie am ITWM

Wir nutzen mathematische Methoden für eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten in der Texilindustrie: Von der klassischen Materialsimulation verschiedener Gewebe, Gestricke oder Gewirke analysieren und optimieren wir auch die Spinnprozesse oder inspizieren Leder mit unserer Bildverarbeitungsexpertise auf Fehler und Qualität.

Hier geht es zum Fraunhofer Forschungsbereich TEXTIL

Anwendungsbeispiele und Projekte

 

Transportvorgänge

Maschinelles Lernen in der Textilindustrie

Intelligente Maschinensysteme und Machine Learning (ML) verändern derzeit unsere Arbeitswelt dramatisch.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Simulation von Gestricken, Geweben, Gewirken

 

Strömungs- und Materialsimulation

Simulation mechanischer Textileigenschaften

Im Fokus steht die mechanische Mehrskalenmodellierung und -simulation von Textilien und Fasermaterialien mit heterogener Mikrostruktur.

 

Transportvorgänge

Simulation von Meltblown-Prozessen

Meltblown-Prozesse sind industrielle Produktionsprozesse zur Herstellung von Feinstfaser-Vliesstoffen.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Optimierung von Nano-Meltblown-Fasern

Ziel des Projektes ist die Erarbeitung eines über den Stand der Technik deutlich hinausgehenden Meltblown-Verfahrens auf Polypropylenbasis.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Simulation von Ledereigenschaften mit TexMath

AIF-Projekt – Simulation der Eigenschaften von Leder

 

Bildverarbeitung

Qualitätsbeurteilung von Leder

Bei der Herstellung von Lederprodukten darf das Grundmaterial keine Beschädigungen aufweisen. Wir haben ein Inspektionssystem zur Qualitätsbeurteilung entwickelt.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Drapierprozesse für FVK-Bauteile aus Hochleistungstextilien optimieren

AIF-Projekt »OptiDrape«

 

Transportvorgänge

Garnspulen virtuell färben und optimieren

Wir entwickeln einen Algorithmus, der eine virtuelle Spule simuliert und deren Dichte berechnet. So werden die Einstellungen der Spulmaschinen optimiert und die Färbung verbessert.

 

Transportvorgänge

Spunbond-Prozesse

Spunbond-Prozesse sind industrielle Produktionsprozesse zur Herstellung von Vliesstoffen. Um Fragen rum um diesen Prozess zu beantworten, simulieren wir die komplette Spunbond-Anlage.

 

Transportvorgänge

Auslegung einer Spinnvliesanlage

In enger Kooperation mit Oerlikon|Neumag ist eine auf Simulationsergebnissen basierende konstruktive Neugestaltung einer Spinnvliesanlage erfolgt.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Eigenschaften von Abstandsgewirken

Im DFG-Projekt »Struktur- und Eigenschaftsmodellierung textiler 3D-Abstandsgewirke« untersuchen wir Abstandsgewirke.

 

Transportvorgänge

Airlay-Prozesse

Zur optimalen Auslegung von Airlay-Prozessen haben wir in enger Kooperation mit dem Maschinenhersteller Autefa Solutions den Airlay-Prozess K12 simuliert.

 

Strömungs- und Materialsimulation

RIM-Verfahren von Polyurethan-Schäumen

Im Projekt FoamInTextil simulieren wir Formfüllprozesse von Polyurethan-Schäumen.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Optimierung von Cellulosefaser­materialien

Ziel dieses Projektes war es, die effektiven Transporteigenschaften einer Cellulosefaserschicht mit Hilfe von numerischen Simulationen zu bestimmen.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Papiermaschinen­bespannungen

Wir analysieren und simulieren das Verhalten von Pressfilzen.

 

Transportvorgänge

Simulation Nadeleinstichmuster

Die Vernadelung von Vliesstoffen ist ein Verfahren zur Vliesverfestigung. Wir haben ein Simulationstool entwickelt, mit dem der Prozess optimiert wird.

 

Transportvorgänge

Analyse und Optimierung einer Texturierdüse

Wir untersuchen Verfahren zur Optmierung der Luftströmung in der Texturierdüse.

 

Strömungs- und Materialsimulation

Mikromechanische Simulation der Resilienz

Im Projekt werden mikromechanische Simulationsmodelle zur Bestimmung des zeitabhängigen Verhaltens von Vliesstoffen entwickelt.