Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Über uns

Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in Kürze.

mehr Info

Blick über den Tellerrand

»Wo bestellt man eigentlich geistige Freiheit?« lautet das Thema des nächsten Tellerrands am 12. Dezember 2017 mit Referent Prof. Dr. Dr. Manfred F. Moldaschl vom Audi-Stiftungslehrstuhl für Sozialökonomie und unternehmerisches Handeln der Zeppelin Universität, Friedrichshafen.

mehr Info

Anwendungsfelder und Branchen

Dank umfassender Methodenkompetenz der Abteilungen und des breiten Spektrums ihrer Anwendungsfelder finden sich die Kunden des Instituts in zahlreichen Branchen.

mehr Info

Leistungszentrum

Das Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation stärkt die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen am Standort Kaiserslautern.

mehr Info

Willkommen beim Fraunhofer ITWM!

Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern zählt zu den größten und bedeutendsten mathematischen Forschungsinstituten weltweit. Wir als ITWM sehen unsere Aufgabe darin, diese Schlüsseltechnologie weiterzuentwickeln, innovative Anstöße zu geben und gemeinsam mit Industriepartnern praktisch umzusetzen. Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen nutzen profitieren am Markt durch den Einsatz von Simulation in punkto Innovation und Qualitätssicherung von Produkten. Natürlich arbeiten wir auch mit großen Firmen zusammen, vor allem im Fahrzeugbereich, im Maschinenbau, der Textilindustrie, der Mikroelektronik, der Computerindustrie und im Finanzbereich. Integrale Bausteine unserer Projekte sind Beratung und Umsetzung, Unterstützung bei der Anwendung von Hochleistungsrechnertechnologie und Bereitstellung maßgeschneiderter Software-Lösungen.

Wir nutzen nicht nur Simulationssoftware, sondern entwickeln sie selbst, oft in Zusammenarbeit mit führenden Softwarefirmen. Unsere Grundpfeiler bilden dabei die klassischen Disziplinen der angewandten Mathematik. Unsere Forschungsbereiche basieren methodisch auf der Modellierung, Simulation und Optimierung. Mathematische Methoden ermöglichen es, die Wirklichkeit computergerecht nachzubilden und mit großen Datenmengen oder komplexen Strukturen zielführend umzugehen.

Aktuelles

 

Interview InnoVisions / 17.11.2017

Paradigmenwechsel: Künstliche Intelligenz und Deep Learning

Dr. Janis Keuper im Interview zu »Deep Learning auf Supercomputern«.

 

Pressemitteilung / 9.11.2017

MathEnergy – die Mathematik in der Energiewende

Ziel ist eine Softwarebib, die das Energienetz abbildet und Steuerung verbessert.

 

Fraunhofer Kompakt / 2.11.2017

Kabeleigenschaften schnell und einfach bestimmen

MeSOMICS: Anlage für automatisierten Mess- und Auswerteprozess.

 

Pressemitteilung / 26.10.2017

EU- und Landesmittel für GreenPowerGrid

Nachhaltige Investition: »GreenPowerGrid« wird bis 2019 mit 1,1 Millionen Euro vom Ministerium und EFRE gefördert.

 

Artikel InnoVisions / 24.10.2017

Alle Fäden in der Hand

Mit der Simulationssoftware TexMath sorgen wir dafür, dass die Prozesskette in der Produktion komplett vorab an neue Materialien anpassbar wird:

 

Interview / 19.10.2017

»Ich musste das auf meine Art machen«

Komm, mach MINT. hat unsere Kollegin Sonja Föhst interviewt. Sie berichtet über ihre spannende Doktorarbeit, wie sie zu diesem Thema kam, was ihr durch schwierige Phasen im Studium half und wie sie Kind und Promotion unter einen Hut bringt.

 

Artikel InnoVisions / 10.10.2017

Optimale Optimierung

Im Projekt »Prozessoptimierung und Entscheidungsunterstützung in der chemischen Industrie« haben wir ein System entwickelt, das alle relevanten Informationen anhand objektiver Kriterien automatisch ermittelt und die Optimierung übernimmt.

 

Erfahrungsbericht / 4.10.2017

Stipendium am Felix-Klein-Zentrum

Zwei frisch gebackene Stipendiaten berichten über ihre erste Woche.  

Aktuelle Veranstaltungen

 

Workshop / München / 23.11.2017 - 24.11.2017

DVM Veranstaltung: Zuverlässigkeit und Probabilistik

Sascha Feth und Michael Speckert referieren bei der Veranstaltung.

 

Stuttgart, Deutschland / 24.11.2017

Fraunhofer-Alumni-Summit 2017

Wir laden alle Fraunhofer-Alumni zum FRAUNHOFER-ALUMNI-SUMMIT 2017 nach Stuttgart zum Thema »Materialien der Zukunft« ein.

Schulung / Kaiserslautern, Deutschland / 28.11.2017 - 30.11.2017

Data Scientist for Smart Energy Systems

Das Stromnetz befindet sich im Wandel. Verteilte erneuerbare Energiequellen machen Konsumenten zu Produzenten, drängen Produzenten in die Rolle von Service-Providern und erfordern neue Geschäftmodelle. Um bei Energiequellen wie Wind und Sonne Stabilität zu garantieren, muss das Netz intelligent gesteuert werden. Daten spielen eine immer wichtigere Rolle.

Die Schulung gibt Überblick über die aktuellen Trends. Sie diskutieren mit erfahrenen Fraunhofer-Experten, lernen Datenquellen zu identifizieren und bekommen eine Einführung in Themen wie Data Science. Veranschaulicht wird anhand von aktuellen Industrieprojekten.

 

Berlin, Deutschland / 29.11.2017

Fraunhofer-Tag der künstlichen Intelligenz

Die Konferenz informiert über den aktuellen Forschungsstand, klärt KI-Mythen auf und zeigt die Chancen von KI-Technologien für Industrie und Wirtschaft auf.

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Fraunhofer-Platz 1

67663 Kaiserslautern

Deutschland

Telefon +49 631 31600-0

Fax +49 631 31600-1099

9.11.2017

MathEnergy – die Mathematik in der Energiewende

Im Fokus der Energiewende stehen gegenwärtig vor allem Stromerzeugung, Transportnetz und Elektromobilität; im Hinblick auf eine CO2-neutrale Energieversorgung muss der Blick aber weiter gefasst werden, denn zum Energiekreislauf gehören Erzeugung, Umwandlung, Transport, Speicherung und Verbrauch in Strom-, Gas- und Wärmenetzen. Wichtig ist die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert deshalb das Projekt MathEnergy, in dem ein Konsortium aus wissenschaftlichen Institutionen und Unternehmen zusammenarbeitet. Dazu gehört auch das Fraunhofer ITWM.

Read more

2.11.2017

Kabeleigenschaften schnell und einfach bestimmen

Die Menge an benötigten Kabeln im Auto unterzubringen, ist alles andere als einfach. Simulationen können dabei helfen, allerdings müssen zuvor die Eigenschaften der einzelnen Kabel genau bestimmt werden. Mit der auto- matisierten Anlage MeSOMICS haben Autobauer die Möglichkeit, diese Parameter nun erstmals schnell und einfach selbst zu ermitteln – und so Zeit und Geld zu sparen.

Read more

26.10.2017

Nachhaltige Investition: EU- und Landesmittel für GreenPowerGrid

Das Pilotprojekt »GreenPowerGrid« wird bis 2019 mit 1,1 Millionen Euro vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt. Die Förderbescheide wurden Ende Oktober durch Staatssekretär Dr. Thomas Griese offiziell übergeben. Im Projekt arbeitet das Fraunhofer ITWM bereits seit Ende letzten Jahres gemeinsam mit den Stadtwerken Speyer (SWS) und dem StoREgio Energiespeichersysteme e.V. Ziel ist die maximale Nutzung des lokalen Sonnenstrom-Potenzials unter Nutzung von Speichermöglichkeiten und Windkraft zu einem regionalen Grünstromangebot zu kombinieren.

Read more

4.10.2017

»Angenehme Atmosphäre und unkomplizierte Art«

Erfahrungsbericht von Felix-Klein-Stipendiatin Nathalie Steil. Sie studiert ab dem Wintersemester 2017/18 Mathematik an der TU Kaiserslautern und gehört zu den neuen Felix-Klein-Stipendiaten.

Read more