Aktuelles

Aktuelle Publikationen und Artikel

 

Pressemitteilung / 10.6.2020

ITWM testet Quantencomputer

IBM bringt den ersten universellen Quantencomputer nach Europa: Unter dem Namen IBM Q System One wird er Anfang 2021 an den Start gehen, verwaltet von Fraunhofer. Auch das ITWM ist an der Initiative beteiligt. Schon jetzt gehört das Institut zu den Testnutzenden der IBM US-Quantencomputer. Beim Healthcare Hackathon wird das ITWM zudem eine Quanten-Challenge beitragen.

 

Pressemitteilung / 9.3.2020

Deep Fakes zuverlässig enttarnen mit Mathematik

»Deep Fakes« haben einiges an öffentlicher Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Als Deep Fakes bezeichnet man täuschend echte Manipulationen von Bildern oder Videos. Ein am Fraunhofer ITWM entwickeltes Tool zeigt, wie man diese Täuschungen schneller aufdecken kann.

 

Pressemitteilung / 7.2.2020

Wir rechnen die Energiewende

Auf der E-world zeigen die Forschenden aktuelle Technologien und Projekte zur Energiewirtschaft – vom Amperix über Regelungskonzepte für Energienetze bis zu finanzmathematischen Methoden. Die Messe findet vom 11. bis 13. Februar 2020 in Essen statt.

 

Pressemitteilung / 9.1.2020

Europäische Programmierumgebung für Supercomputer

Projekt EPEEC erleichtert Programmierung hochgradig heterogener Supercomputer.

 

Kurznews / 9.1.2020

Best Student Paper Award auf der IVCNZ

Ricard Durall Lopez erhält den Best Student Paper Award der IVCNZ für die Präsentation »Semi Few-Shot Attribute Translation«.

 

Forschung Kompakt / 2.1.2020

Drehscheibe für Energie

Unser Energiemanagmentsystem Amperix ermöglicht es, Haushalte weitestgehend mit eigener Energie zu versorgen.

 

News / 7.11.2019

EPI: Supercomputer-Infrastruktur made in EU

Die European Prozessor Infrastruktur (EPI) ist ein Zusammenschluss von 27 Partnern aus zehn EU-Ländern, die gemeinsam die Supercomputer-Unabhängigkeit Europas anstrebt. Innerhalb von drei Jahren soll eine EU-eigene Supercomputer-Infrastruktur entstehen. Wir gehören zu den Partnern. Ein erster Zwischenbericht liegt jetzt vor:

Pressemitteilung / 19.9.2019

»Bauhaus.MobilityLab« überzeugt bei KI-Innovationswettbewerb

Mithilfe Künstlicher Intelligenz werden ab 2020 Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Mobilität, Logistik und Energie entwickelt und unter realen Bedingungen erprobt. Ein Konsortium unter Federführung der Fraunhofer-Gesellschaft hat sich erfolgreich am »KI-Innovationswettbewerb« des BMWi beteiligt. Mit rund 20 Mio. EUR soll das »Bauhaus.MobilityLab« in den kommenden drei Jahren zu einem Leuchtturm der Mobilitäts- und Energiewende werden. Unsere Abteilungen »Finanzmathematik« und »High Performance Computing« sind an dem Projekt beteiligt.

 

Fachartikel / 26.11.2018

Paralleles Dateisystem BeeGFS

HPCwire berichtet als Plattform rund um High Performance Computing über BeeGFS.

 

Jahresbericht 2018/19

Highlight-Projekte aus unserer Abteilung im aktuellen Jahresbericht zum Download als PDF.

 

Pressemitteilung / 9.5.2019

Wendeware gegründet

Aus dem ITWM geht ein das neue Spin-off Wendeware AG hervor; mit Sitz im BIC macht sie zukünftig Software zur Umsetzung der Energiewende marktreif und entwickelt zukunftsrelevante Technologien weiter.

 

Pressemitteilung / 16.1.2019

Fraunhofer ITWM auf der E-world

Auf der E-world berichten wir in Halle 4 am Stand 4-619 zu aktuellen Projekten und Technologien zur Energiewirtschaft.

 

Pressemitteilung / 19.12.2018

Amperix in Schoonschip Community installiert

In 30 schwimmenden Häusern in Amsterdam wird eine neue Form des Energiemanagements realisiert: Sie sind nahezu energieautark und bilden das nachhaltigste schwimmende Quartier in Europa.

 

Artikel bild der wissenschaft / Industrieanzeiger / 30.10.2018

»Maschinen mit Grips«

Nicht so schlau wie ein Gehirn – aber fast: Algorithmen des Machine Learning bieten riesiges Anwendungspotenzial. Das ITWM ist an der Spitze der Entwicklung.

Artikel bild der wissenschaft plus

»Riesige Datenmengen bändigen«

Ein Team des HPC-CC hat die realitätsnahe Visualisierung von am Computer erzeugten Bildern bedeutend vorangebracht.

Fachartikel / 3.7.2018

»Formel Grün«

Die Energiewende stellt Stromanbieter, Stadtwerke, Netzbetreiber und Technikentwickler vor neue Aufgaben, die sich nur mithilfe der Mathematik bestmöglich lösen lassen.

Aktuelle Messen und Veranstaltungen

Deep Learning Seminar

 

Machine Learning, Deep Learning und auch ganz allgemein die Analyse von sehr großen Datenmengen werden immer wichtiger. In fast jedem Bereich der Forschung, Entwicklung oder Industrie werden solche Methoden angewandt. Mit unserem Deep Learning Seminar sollen Interessierte Einblicke in dieses große Forschungsgebiet und ein tieferes Verständnis erhalten. Dazu sind alle eingeladen, die mehr über Deep Learning, Machine Learning oder auch KI allgemein erfahren möchten – egal ob StudentInnen, DoktorandInnen, ProfessorInnen oder Software-EntwicklerInnen.

 

Das Seminar findet regelmäßig donnerstags um 10 Uhr statt.

Konferenzraum E4.09 (Riemann)
Fraunhofer-Zentrum 
Fraunhofer-Platz 1 
67663 Kaiserslautern

Freie Stellen

Für Arbeit in Projekten aus der Industrie und in der Forschung suchen wir immer wieder wissenschaftliche Mitarbeiter und Softwareentwickler (m/w) für unsere vielfältigen Bereiche, zum Beispiel Green by IT, Deep Learning oder parallele Programmierung.

Von allen Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir neben Freude an wissenschaftlicher Arbeit und Kommunikation im Team, einen sicheren Umgang mit modernen Programmiersprachen, vorzugsweise C++, Interesse oder Erfahrungen in Softwareentwicklung und objektorientiertem Softwaredesign sowie gute englische oder deutsche Sprachkenntnisse.

Bitte sehen Sie sich unsere aktuellen Stellenangebote an oder bewerben Sie sich initiativ.
 

DiplomandInnen und Bachelor-/Master-StudentInnen

  • Für Abschlussarbeiten zu aktuellen Themen in der Forschung an unseren HPC-Methoden und Anwendungen.
  • Als Studienfächer kommen neben Mathematik und Informatik auch beispielsweise Physik in Frage. Ihre Diplomarbeit betreuen wir in Zusammenarbeit mit Ihrer Universität oder Fachhochschule.
     

DoktorandInnen

Wir sind immer auf der Suche nach DoktorandInnen. DoktorandInnen erhalten Stipendien nach den DFG-Richtlinien.

 

PostdoktorandInnen

Wir suchen eine Postdoktorandin oder einen Postdoktoranden im Schwerpunkt »Datenanalyse und Maschinelles Lernen«. Aufgabengebiete und Themen:

  • AutoML
  • Topologiesuche
  • In-Memory Processing
  • Partitioned Global Address Space (PGAS)
  • Optimierung 
  • Deep Learning
  • Python
  • Parallel Programming
  • Frameworks

Die Post-Doc Stelle befasst sich mit der Erweiterungen unserer Distributed Analytics Runtime (DART) um einen partitioned global address space virtual memory layer und die Workflow Optimierung unserer Topologiesuche für künstliche Neuronale Netze.

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte initiativ: zur Initiativbewerbung

 

Wissenschaftliche Hilfskräfte

Die Abteilung HPC hält interessante Aufgaben für wissenschaftliche Hilfskräfte aus dem Hauptstudium in Mathematik, den Ingenieurwissenschaften oder auch Physik bereit. Erwartet werden Grundkenntnisse und Interesse an der rechnerischen Simulation und/oder Programmierkompetenz.