Echtzeit-Messung

Mit Terahertz-Wellen lassen sich Schichtdicken berührungslos und zerstörungsfrei vermessen, auch in Echtzeit in industriellen Produktionsprozessen.

Schichtdickenmessung mit Terahertz

Hightech-Produkte sind heute oftmals mit Lacken oder funktionalen Schichten veredelt. In der Automobilindustrie oder im Flugzeugbau beispielsweise werden zunehmend Komponenten auf Basis beschichteter Kunststoffe oder Faserverbundwerkstoffe eingesetzt. Terahertz-Messtechnik misst zuverlässig dünne Farb- oder Lackschichten auf metallischen und nichtmetallischen Substraten. Im Vergleich zu bestehenden Messverfahren wie Ultraschall-Prüfung, Lasertriangulation oder Optische Kohärenz-Tomographie (OCT) erfordert die Terahertz-Messtechnik weder direkten Kontakt noch optisch transparente Schichten. Mit Terahertz-Wellen lassen sich Schichtdicken berührungslos und zerstörungsfrei vermessen. Auch die Prüfung von Mehrschicht-Systemen ist möglich. Terahertz-Messtechnik eignet sich zur Echtzeit-Messung in industriellen Produktionsprozessen.

Beispielprojekt

 

Flexible Rohrinspektion

Unser Messsystem ermöglicht die direkte Prüfung der Rohrwandstärke an vier frei wählbaren Positionen.

 

SLAPCOPS

Unser Lasersystem ermöglicht die Messung auch sehr dicker Schichten oder die Analyse von Mehrschichtsystemen.

 

SelfPaint

Im Projekt »SelfPaint« entwickeln wir gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten IPA und FCC eine selbstprogrammierende Lackierzelle für Stückzahl eins.