Competence Center High Performance Computing

 

Hoch- und Höchstleistungsrechnen – High Performance Computing (HPC) – ist für die Wettbewerbsfähigkeit von Wissenschaft und Wirtschaft unerlässlich. Ohne detaillierte Simulationen ist moderne Grundlagenforschung in der Energieforschung, den Material- und Lebenswissenschaften oder auch der Klimaforschung undenkbar. Das gilt auch für Schlüsselbereiche der deutschen Wirtschaft. Ob elektronische Geräte, Autos, Flugzeuge, moderne Medikamente oder neuartige Operationsverfahren – sie alle basieren auf Erkenntnissen aus Simulationen.

High Performance Computing erschließt neue Anwendungsfelder im Bereich der Simulation komplexer sozialer Phänomene oder anspruchsvoller Aufgaben in der Logistik. Gleichzeitig steigt die Komplexität der zugrundeliegenden HPC-Architekturen und ihre effiziente Nutzung stellt die industrielle Anwendung vor große Herausforderungen. Wir im Competence Center High Performance Computing (CC HPC) beschäftigen uns in enger Zusammenarbeit mit industriellen und akademischen Partnern mit der Frage, wie die immer komplexer werdenden Prozessoren und Parallelrechner effizient genutzt werden können und stellen neben Werkzeugen zum Umgang mit Supercomputern auch komplette Softwarelösungen her.

Energy Efficient Computing ist High Performance Computing

Unsere IT-Systeme gehören zu den größten einzelnen Energieverbrauchern und CO2-Emittenten mit weiter stark ansteigendem Energieverbrauch. Im High Performance Computing sind die Energiekosten heute bereits ein entscheidender Faktor bei der Hardwarebeschaffung; noch größere Bedeutung hat jedoch die Effizienz der eingesetzten Software. Software, die nicht die Parallelität moderner Prozessoren und deren Architektur ausnutzt, verliert hier schnell eine Größenordnung auch an energetischer Effizienz.

High Performance Computing bedeutet für uns im CC HPC den Einsatz und die Entwicklung von hoch optimierter Software auf dazu passender Hardware. Bereits 2008 war das Pegasus-System des ITWM nicht nur unter den TOP 500 der schnellsten HPC-Systeme, sondern auch die Nummer Eins in den Green 500! Die von uns dafür entwickelte Software war um Größenordnungen effizienter als die ursprüngliche Kundensoftware. In dem Fall hätten allein die eingesparten Energiekosten eines Jahres den Pegasus-Rechner und die Entwicklung der Software finanziert. Unsere Erfahrungen in vielen Industrieprojekten seitdem zeigen, dass nicht optimierte Software oft um mindestens eine Größenordnung verbessert werden kann. Wir sind heute die Spezialistinnen und Spezialisten für energieeffiziente Programmierung, dem Green Computing.

Schwerpunkte

 

Green by IT

Die Gruppe Green by IT beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung von innovativen Technologiekonzepten für die Nutzung von erneuerbarer Energie. 

 

Fraunhofer paralleles Dateisystem (BeeGFS)

Das parallele Dateisystem BeeGFS wird erfolgreich in verschiedenen komplexen Umgebungen eingesetzt, weltweit in Forschung und Industrie.

 

Visualisierung

Das CC-HPC stellt innovative 3D Visualisierungslösungen bereit. Mit unserer rein CPU-basierten, paralellen 3D-Engine können selbst größte Datensätze interaktiv visualisiert werden.

 

Seismische Datenverarbeitung

Spezialisiertes Bearbeiten seismischer Reflektionsdaten erlaubt die detaillierte Analyse von Gesteinsschichten im Untergrund.

 

Datenanalyse und Maschinelles Lernen

In diesem Schwerpunkt dreht sich alles um hochperformante und skalierbare Lösungen für verteiltes Maschinelles Lernen und Big Data.

 

Skalierbare parallele Programmierung

Die Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur optimalen Ausnutzung der verfügbaren Ressourcen.

Infomaterial

Gesammeltes Infomaterial zur Abteilung (Flyer, Poster, Handbücher etc.).

Drei Fragen an...

Abteilungsleiter Franz-Josef Pfreundt im kurzen Gespräch.

»Die Vielseitigkeit der innovativen Projekte und Freiheiten der Abteilungen sind besonders.«

Mitarbeitende

Profile der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung »High Performance Computing«.