Presseinformationen

Abbrechen
  • Logistik: Mathematik unterstützt bei der Optimierung von Lieferketten / 2021

    IT-Lösungen für stabile Lieferketten

    Forschung Kompakt / 01. Dezember 2021

    Damit es nicht zu Versorungsengpässen kommt, entwickeln Fraunhofer-Forschende Softwarelösungen.
    © Fotolia

    Globale Lieferketten sind komplex vernetzt und dadurch besonders verwundbar. Dies zeigt sich aktuell in Großbritannien, wo Logistikprobleme zu leeren Supermarktregalen und geschlossenen Tankstellen führen. Fraunhofer-Fachleute bieten IT-Lösungen, die Versorgungsengpässen im internationalen Warenverkehr entgegenwirken und Lieferketten robust halten.

    mehr Info
  • Wissenschaftsminister Clemens Hoch übergibt Förderbescheid am Fraunhofer ITWM / 2021

    Rheinland-Pfalz stärkt die Zukunftstechnologie Quantencomputing

    Presseinformation / 28. Oktober 2021

    Rheinland-Pfalz stärkt die Zukunftstechnologie Quantencomputing
    © Fraunhofer ITWM / IBM Research

    Im August 2020 wurde das Kompetenzzentrum Quantencomputing am Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM aus der Taufe gehoben. Seinen weiteren Ausbau unterstützt das Land Rheinland-Pfalz nun großzügig: Wissenschaftsminister Clemens Hoch überreichte der Institutsleiterin Prof. Dr. Anita Schöbel einen Förderbescheid in Höhe von 1,2 Mio. Das rheinland-pfälzische Kompetenzzentrum ist eins von sieben Zentren, die zusammen das Fraunhofer-Kompetenznetzwerk Quantencomputing bilden.

    mehr Info
  • Auftakt einer neuen Konferenzreihe am Fraunhofer ITWM / 2021

    KLAIM – Kaiserslautern Applied and Industrial Mathematics Days

    Presseinformation / 14. Oktober 2021

    Eröffnung Prof. Dr. Anita Schöbel im Hörsaal des Fraunhofer ITWM.
    © Sven O. Krumke

    Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM erlebte drei Tage intensiven Austauschs: Über sechzig internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler folgten der Einladung der beiden Organisatoren Prof. Dr. Anita Schöbel, Leiterin des Fraunhofer ITWM und Prof. Dr. Bernd Simeon vom Fachbereich Mathematik der TU Kaiserslautern. Ziel dieser Konferenz ist es, ein Forum für angewandte Mathematikerinnen und Mathematiker aus Hochschulen, Forschungslabors und der Industrie zu bieten, um Ideen auszutauschen und neueste Forschungsergebnisse vorzustellen.

    mehr Info
  • BMBF-Verbundprojekt PflegeForensik: Software unterstützt Strafverfolgung / 2021

    Mit Künstlicher Intelligenz gegen Abrechnungsbetrug im Pflegedienst

    Presseinformation / 01. Oktober 2021

    Mit Künstlicher Intelligenz gegen Abrechnungsbetrug im Pflegedienst
    © Fraunhofer ITWM

    Betrug bei der Abrechnung ambulanter Pflegeleistungen hat sich in den letzten Jahren zu einem Kriminalitätsphänomen mit steigenden Fallzahlen entwickelt. Das führt zu großen Schäden in den Sozialversicherungen und es entstehen enorme Kosten von mehreren Milliarden Euro jährlich für die Solidargemeinschaft. Gemeinsam mit der Generalstaatsanwaltschaft Dresden und dem Kommissariat für Wirtschaftskriminalität der Polizeidirektion Leipzig gehen Forschende des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM dagegen vor. Sie entwickeln im Projekt »PflegeForensik« eine KI-Software gegen Abrechnungsbetrug. Die Arbeiten werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

    mehr Info
  • Audio-visuelle Kunstinstallation am Fraunhofer ITWM bis 28. September 2021 / 2021

    »BRAINPALACE – BRAINPATTERNS« – Macht und Muster der Gedanken

    Presseinformation / 24. September 2021

    © Tatjana_Busch/FraunhoferITWM

    Lassen sich durch neurowissenschaftliche Forschung und Kunst neue Ansätze erdenken, um Empathie und das Miteinander zu fördern? Dieser großen Frage geht das interdisziplinäre künstlerische Forschungsprojekt BRAINPALACE – BRAINPATTERNS nach. Eine mögliche Antwort formuliert die Lichtinstallation, die bis zum 28. September 2021 im Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik in Kaiserslautern zu sehen ist.

    mehr Info
  • ProQuIV: Produktion und Qualität von Infektionsschutzkleidung verbessern / 2021

    Virtuelle Qualitätsprüfung optimiert Produktion von Filtervliesstoffen

    Presseinformation / 20. September 2021

    Vliesstoff auf Maschine zur Herstellung von medizinischen Masken aus Nanofasern
    © iStockphoto

    Die Vliesstoffproduktion bekam zu Corona-Zeiten in der breiten Öffentlichkeit so viel Aufmerksamkeit wie selten zuvor, denn das technische Textil ist entscheidend für den Infektionsschutz. Die Feinst-Vliesstoffprodukte werden in sogenannten Meltblown-Verfahren hergestellt. Ein abteilungsübergreifendes Team des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern optimiert im Projekt »ProQuIV« die gesamte Produktionskette. Dabei helfen Simulationen die Produktqualität des Filtermaterials trotz Schwankungen in der Herstellung zu garantieren.

    mehr Info
  • Fraunhofer ITWM stellt mit aus auf der IAA Mobility in München / 2021

    GAIA-X4KI – Die Zukunft der Mobilität

    Presseinformation / 03. September 2021

    Interaktion zwischen autonomen und klassischen Verkehrsteilnehmenden
    © Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Ob bei Planung, Bau oder dem Betrieb von Fahrzeugen – es fallen riesige Datenmengen im Bereich der Mobilität an. Das Projekt »GAIA-X4KI« setzt die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz ein, um diese Daten effizient und sicher zu nutzen und die mit ihnen verbundenen Anwendungen weiterzuentwickeln. Einen ersten Eindruck erhalten Besucherinnen und Besucher auf der IAA Mobility; dort präsentiert auch das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM seinen Part an GAIA-X4KI.

    mehr Info
  • KI unterstützt bei schneller Auswertung von Drohnenbildern / 2021

    Zielgenaue Hilfe im Katastrophenfall

    Presseinformation / 20. August 2021

    Drohnen liefern in kurzer Zeit Bilddaten zum Ausmaß der Katastrophe.
    © WFP

    Bei einer Katastrophe, egal ob Hochwasser, Erdbeben oder Hurrikan, zählt jede Sekunde, um Notleidende mit humanitärer Hilfe versorgen. Die Einsatzteams von Hilfsorganisationen stehen dabei unter immensem Zeitdruck, sich in zerstörten Gebieten zurechtfinden. Ein Team des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern entwickelt eine Software, die humanitäre Hilfe schneller an das richtige Ziel bringt. Sie nutzen dafür Drohnenbilder, die in Echtzeit mit Künstlicher Intelligenz (KI) ausgewertet werden.

    mehr Info
  • Next Generation Computing / 2021

    Energieeffiziente KI-Chips für die Erkennung von Vorhofflimmern

    Forschung Kompakt / 02. August 2021

    Ultra-low-power KI in der Edge.
    © Fraunhofer IIS

    KI-Systeme können die Gesundheitsversorgung verbessern, Heilungschancen für Patient:innen erhöhen und Ärztinnen und Ärzte bei ihren Diagnosen unterstützen. Die Crux: Künstliche Intelligenz verbraucht enorm viel Strom. Die Fraunhofer-Institute für Integrierte Schaltungen IIS und für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM haben Lösungen für energiesparsame KI-Chips entwickelt, die künftig dabei helfen können, Vorhofflimmern – eine spezielle Herzrhythmusstörung – frühzeitig zu erkennen. Für ihre Ideen wurden die beiden Institute im Pilotinnovationswett-bewerb »Energieeffiziente KI-Systeme« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF mit einem 1. Platz ausgezeichnet.

    mehr Info
  • ITWM-Forschung im AVATOR-Projekt / 2021

    Aerosolen auf der Spur

    Presseinformation / 26. Juli 2021

    Vorhersage, Risikobewertung und Reduzierung der Aerosolausbreitung für Innenräume
    © iStockphoto

    Wie verbreiten sich infektiöse Aerosole in Supermärkten, Flugzeugen und anderen Innenräumen, in denen viele Menschen aufeinandertreffen? Dies untersuchen Forscherinnen und Forscher aus 15 Fraunhofer-Instituten und Einrichtungen im Projekt »AVATOR«. Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM ist mit an Bord und entwickelt dazu einen Multiskalen-Simulator, mit dem die Aerosolausbreitung in Innenräumen berechnet werden kann.

    mehr Info