Fraunhofer-Medaille für Prof. Helmut Neunzert

Presseinformation / 18.2.2004

Bei der gestrigen Kuratoriumssitzung des Fraunhofer ITWM wurde der Institutsgründer Prof. Dr. Helmut Neunzert mit der Fraunhofer-Medaille ausgezeichnet. Damit wurden seine Verdienste um die Technomathematik gewürdigt, denn seiner Initiative ist die Gründung des Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik im Jahre 1995 zu verdanken.

Fraunhofer-Medaille
© Foto Fraunhofer-Gesellschaft

Fraunhofer-Medaille

2001 wurde es als erstes Mathematik-Institut in die Fraunhofer-Gesellschaft aufgenommen und schreibt seitdem eine beachtliche Erfolgsgeschichte. Mit einem Wirtschaftsertragsanteil von 43 Prozent stand das ITWM auch im vergangenen Jahr wieder an der Spitze der IuK-Institute innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft.

Der Bayer Helmut Neunzert studierte Mathematik und Physik in München, arbeitete anschließend zwölf Jahre lang am Forschungszentrum Jülich und kam 1974 nach seiner Habilitation an der RWTH Aachen als Mathematik-Professor an die junge Kaiserslauterer Uni, wo er die Technomathematik kontinuierlich aufbaute.