Algorithmische Krümmungstheorie in der Bildverarbeitung

Erläuterung

Jenseits der Gauß'schen Krümmung an diskreten Oberflächen in 3D existieren in der Differentialgeometrie weitere Größen, welche sich aus den Fundamentalformen direkt oder indirekt bestimmen lassen.

 

Die Ziele liegen in folgenden Bereichen:

  • Effiziente Numerische Verfahren zur Bestimmung differentialgeometrischer Größen aus Voxeldaten und Oberflächengittern
  • Differentialgeometrische Kenngrößen als Merkmale für Strukturen in 3D (z.B. Fasernendpunkte, Knoten in Schäumen und Schwämmen, Sinterhälse, Luftporen/-kanäle, intussusceptive pillars und sprouting Ansätze im Lungenwachstum)
  • Klassifikation Strukturen in 3D anhand o.g. Merkmale
  • Anwendungen in Materialwissenschaften und medizinischen Daten

 

Status

laufend

 

Betreuer: