PVCAST ermöglicht präzise und unkomplizierte Leistungsprognose für Photovoltaikanlagen

Presseinformation / 17.6.2013

Je mehr Sonne, desto mehr Leistung bringt die Photovoltaikanlage auf dem Dach – so viel ist klar. Doch welche elektrische Leistung genau kann ich zu welcher Tageszeit heute, morgen oder in einigen Tagen von meiner Anlage erwarten? Dies sind Fragen, die in Zeiten sinkender EEG-Einspeisevergütung, steigendem Eigenverbrauch und Solarstrom-Direktvermarktung für Anlagenbesitzer von zunehmendem Interesse sind. Das Projekt PVCAST des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik bietet eine schnelle und unkomplizierte Lösung, um akkurate Leistungsprognosen für mehrere Tage im Voraus zu erstellen.

Zu prognostizieren, wie viel Sonne den Erdboden tatsächlich erreicht, gehört heutzutage zum Standardprogramm der Wetterdienste. Hieraus jedoch den Ertrag einer einzelnen Photovoltaikanlage zu berechnen, ist nach wie vor eine komplexe Angelegenheit. Keine zwei Anlagen sind wirklich gleich. Eine ganze Reihe Parameter bestimmt die Erzeugungscharakteristik: Modulausrichtung, -neigung und -typ, Art des Wechselrichters und weitere Größen fließen ein. Vielen Anlagenbesitzern sind diese Parameter nicht vollständig bekannt oder sie verfügen über fehlerbehaftete Werte, zumal sie sich auch mit der Zeit ändern können (z.B. durch Verschattung).

Selbstlernender Algorithmus erstellt die Leistungsprognose

Die Forscher des PVCAST-Projekts am Fraunhofer ITWM haben eine elegante Lösung für dieses komplexe Problem entwickelt. Ein selbstlernender Algorithmus erstellt die Leistungsprognose basierend auf aktuellen Wetterdaten und den Erzeugungsdaten der letzten Wochen. Eine aufwändige und detaillierte Spezifikation für jede einzelne Anlage erübrigt sich. Unter www.pvcast.de kann die Leistungsprognose kostenlos getestet werden. Die Datenübermittlung und Anlagenverwaltung geschieht über eine Webschnittstelle (RESTful), mit der sich die Leistungsprognose einfach in bereits vorhandene Anwendungen integrieren lässt.

Photovoltaikanlage
© Foto Dr.KlausUweGerhardt/pixelio.de

Welche elektrische Leistung genau kann ich zu welcher Tageszeit heute, morgen oder in einigen Tagen von meiner Photovoltaikanlage erwarten?

Ertragsprognose Photovoltaikanlage
© Foto ITWM

Ein selbstlernender Algorithmus erstellt die Leistungsprognose basierend auf aktuellen Wetterdaten und den Erzeugungsdaten der letzten Wochen.

Für Anlagenbesitzer bietet die Leistungsprognose viele Vorteile. Nach der Absenkung der Einspeisevergütung auf etwa 15 Cent/kWh dieses Jahr ist bei neueren Anlagen der Eigenverbrauch lohnender als die Einspeisung. Die Leistungsprognose erlaubt es, den Verbrauch im Voraus der Erzeugung anzupassen. Durch die Anbindung von PVCAST an das am ITWM parallel laufende SmartMetering- & Demand-Side-Management-Projekt mySmartGrid wird dies in Zukunft auch automatisch geschehen. Ferner bietet PVCAST einen Informationsvorsprung für Nutzer des Direktvermarktungsmodells. Das ITWM forscht außerdem mit dem Projekt myPowerGrid an einer Management-Plattform zur koordinierten, verteilten Energiespeicherung.

Weitere Informationen zu PVCAST