Drei Fragen an … Abteilungsleiter Franz-Josef Pfreundt

»Vielseitigkeit der innovativen Projekte und Freiheiten der Abteilungen«

Franz-Josef Pfreundt ist seit Gründung des Instituts 1995 in leitender Funktion am ITWM und seit Start der Abteilung vor über 15 Jahren Abteilungsleiter des »Competence Center High Performance Computing«.

1. Was macht das Arbeiten im ITWM Ihrer Meinung nach so besonders? Was gefällt Ihnen am besten?
Die Vielseitigkeit der innovativen Projekte und Freiheiten der Abteilungen sind schon etwas ganz Besonderes. Ich bin schon seit den Gründungstagen mit Prof. Neunzert dabei und habe drei der heutigen Abteilungen selbst aufgebaut. Die Philosophie ist bis heute gleich.


2. Was war Ihr persönliches Highlight-Erlebnis am Institut?
Das Leben bei Fraunhofer hat viele Highlights. Was mich selbst betrifft waren sicher der Fraunhofer Preis für die Mikrostruktursimulation und der IBM Faculty Award für die Arbeiten rund um den IBM Cell Prozessor gewisse Höhepunkte einer Arbeitsphase, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind.

Von besonderer Bedeutung war aus meiner Sicht auch der Neubau am heutigen Standort, bei dessen Konzeption und Umsetzung ich etliche Ideen einbringen konnte und dazu beigetragen habe, dass wir heute in einem Gebäude leben, in dem es Spaß macht zu arbeiten.


3. Wenn Sie die Abteilung in drei Worten beschreiben müssten, welche wären das?
Da reichen mir drei Worte nicht aus, aber unser Mission Statement bringt es ganz gut auf den Punkt:

Mission Statement HPC
© Foto ITWM

Mission Statement HPC