Fraunhofer ITWM  /  11. Oktober 2021  -  13. Oktober 2021

Kaiserslautern Applied and Industrial Mathematics Days – KLAIM 2021#

mit dem Schwerpunktthema: Modellierung, Simulation und Optimierung digitaler Zwillinge

Ziel dieser Konferenz ist es, eine gemeinsame Plattform für Mathematiker:innen aus dem akademischen Bereich, Forschungslaboren und der Industrie am Standort zu bieten, um Ideen auszutauschen und aktuelle Ergebnisse vorzustellen. Das Format ist im zweijährigen Rhythmus geplant (bi-annual) und international ausgerichtet.

Der Schwerpunkt dieser ersten KLAIM-Veranstaltung liegt auf der Rolle der angewandten Mathematik bei der Entwicklung von digitalen Zwillingen.

Wenn die Regelungen der Corona-Pandemie es zulassen, dann wird es die Möglichkeit geben, sich am Fraunhofer-Zentrum in persona zu treffen, zu vernetzen und es wird Vorträge vor Ort geben. Im Moment gehen wir von keiner digitalen Veranstaltung aus. Selbstverständlich wird dazu ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Planen Sie also gerne direkt die Anfahrt mit.

Wir werden rechtzeitig informieren, wenn die Entwicklungen etwas anderes ergeben.

Programm und Themenschwerpunkte

Die hybride Konferenz wird gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und dem Fachbereich Mathematik der TU Kaiserslautern ausgerichtet und organisiert.
 

Vortragende im Plenum

Fachübergreifend konnten wir die folgenden Sprecherinnen und Sprecher gewinnen:

  • Prof. Dr. Annalisa Buffa (École Polytechnique Fédérale de Lausanne, Technische Hochschule Lausanne, Lehrstuhl für Numerische Modellierung und Simulation)
  • Prof. Dr. Dimitris Bertsimas (angewandter Mathematiker und Professor an der Technischen Universität Massachusetts MIT in Cambridge und an der EMINES – School of Industrial Management an der Mohammed VI Polytechnic University)
  • Prof. Olivier Brüls (Universität Liège, Laboratorium für Mehrkörpersysteme und mechatronische Systeme, Abteilung für Luft- und Raumfahrt und Maschinenbau)
  • Prof. Dr. Ir. Dick den Hertog (Universität Tilburg, Abteilung für Ökonometrie und Operations Research)
  • Prof. Dr. Mario Ohlberger (Universität Münster, Professur für Angewandte Mathematik, Schwerpunkt Numerik)

Die Vorträge

Das Programm strukturiert sich rund um diese drei Schwerpunkte:

  1. Hybride Systemsimulation – Klassische Modellierung und Regelung treffen auf künstliche Intelligenz mit Plenarvorträgen von Prof. Dr. Martin Arnold (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), Prof. Dr. rer. nat. Matthias Gerdts (Universität BW München), Prof. Dr. Claudia Schillings (Universität Mannheim)
    Dieser Vortrag wird in Zusammenarbeit mit der ECMI (European Consortium for Mathematics in Industry), Special Interest Group Math for the Digital Factory organisiert.
  2. Multiskalenmethoden und Modellordnungsreduktion mit Plenarvorträgen gehalten von Prof. Dr. Francisco Chinesta (ENSAM Institute of Technology Paris), Prof. Dr. Nicole Marheineke (Universität Trier)
  3. Integration von Optimierung und Datenwissenschaft mit Plenarvortrag von Prof. Dr. Alexander Martin (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Die Registrierung ist jetzt offen. Wir laden angehende Redner ein, ein einseitiges Abstract für einen der drei oben genannten Tracks einzureichen.