Landesverdienstorden für Prof. Helmut Neunzert

Presseinformation / 8.11.2000

Für außerordentliche Verdienste um das Land Rheinland-Pfalz hat Ministerpräsident Kurt Beck am Dienstag 30 Bürgerinnen und Bürger mit dem Landesverdienstorden ausgezeichnet. Einer der Preisträger ist der Kaiserslauterer Professor Helmut Neunzert, der für seine hervorragenden Verdienste im wissenschaftlichen Bereich ausgezeichnet wurde.

Ehrung mit dem Landesverdienstorden v.l.n.r. Professor Dieter Rombach, Kurt Beck und Professor Helmut Neunzert.

Ehrung mit dem Landesverdienstorden v.l.n.r. Professor Dieter Rombach, Kurt Beck und Professor Helmut Neunzert.

Als Mitbegründer der Technomathematik an der Universität Kaiserslautern und als Initiator vielfältiger internationaler Aktivitäten ist er ein "Pionier der Einbettung der Mathematik in die angewandten Wissenschaften", wie es in der Ordensbegründung heißt.

ITWM von besonderer Bedeutung für den Wissenschaftsstandort Rheinland-Pfalz

Von besonderer Bedeutung für den Wissenschaftsstandort Rheinland-Pfalz war die Gründung des Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) im Jahre 1996, an der Neunzert maßgeblich beteiligt war und das er bis August 1999 leitete. Das ITWM wird zum 1.1.2001 das zweite Fraunhofer-Institut in Rheinland-Pfalz.
Damit wird zum ersten Mal das Fachgebiet der Mathematik in der auf anwendungsorientierte Forschung spezialisierten Fraunhofer-Gesellschaft etabliert.

In seiner Ansprache dankte Ministerpräsident Beck den neuen Ordensträgern für ihr Engagement und unterstrich ihre Bedeutung für das Wohl der Gesellschaft und des Landes. Auf den Einsatz Einzelner für das Allgemeinwohl könne man auch in Zukunft nicht verzichten, um die anstehenden Aufgaben zu bewältigen.