Fraunhofer ITWM beteiligt an ExaNeSt

Presseinformation / 12.2.2016

In einer immer dynamischeren und komplizierteren Welt wachsen auch die Anforderungen an neue Supercomputer, die immer höhere Datenmengen berechnen müssen. So genannte ExaScale Computer mit mehr als 10 Millionen Prozessoren sind in der Lage, unsere Welt mithilfe moderner Simulationen besser zu verstehen und Lösungen für Probleme zu finden. Das europäische Gemeinschaftsprojekt ExaNetSt spielt eine tragende Rolle in dieser Entwicklung. Es besteht aus 12 Partnern, von denen jeder über besondere Fachkenntnisse verfügt. Für 2016 ist ein erster Prototyp eines ExaScale Computers geplant.

Gemeinschaftsprojekt stellt Weichen für neue Generation von Supercomputern

Einer der ExaNetST-Partner ist das Fraunhofer ITWM, das seine Kompetenzen im Bereich Supercomputing einbringt. Das Institut beteiligt sich mit dem Projekt  BeeGFS, das auf dem Fraunhofer Parallel File System aufbaut, an der Entwicklung einer Umgebung für schnellen Datenaustausch.


Eine effiziente Kooperation aller Partner ist Grundlage, um ein funktionierendes System zu entwickeln, das in der Lage ist, wirklichkeitsorientierte Berechnungen durchzuführen sowie deren Übertragbarkeit jetzt und in der Zukunft zu gewährleisten. Nur so wird es möglich sein, Supercomputer auf die Zukunft vorzubereiten.

Mehr zum ExaNeSt Projekt

Fraunhofer ITWM beteiligt an ExaNeSt
© Foto ExaNeSt

Fraunhofer ITWM beteiligt an ExaNeSt