Studie Fraunhofer-Allianz Batterien

Elektromobilität – welche Zellformate setzen sich durch?

Presseinformation / 18.12.2017

Die Fraunhofer Allianz Batterie hat in einer Studie die Entwicklungsperspektiven für die in Elektrofahrzeugen eingesetzten Lithium-Ionen-Batterie-Zellformate zylindrisch, prismatisch und Pouch aus einer ganzheitlichen Perspektive heraus untersucht und bewertet.

Fraunhofer Batterien Zellformate
© Foto Fraunhofer-Allianz Batterien

Dabei zeigen sich unter den getroffenen Prämissen bis zum Jahr 2025 insbesondere das Pouch-Format sowie das 21700er-Format als vorteilhaft. Je nach individueller, anwendungsspezifischer Anforderung und Systemauslegung können aber mittelfristig alle Zellformate geeignet sein. Das multikriterielle Analyse- und Bewertungstool der Allianz Batterien kann helfen, die anwendungsspezifisch optimalen Zellformate zu identifizieren.

Das Fraunhofer ITWM ist Mitglied der Fraunhofer Allianz Batterie. Die Experten Dr. Torben Prill und Dr. Jochen Zausch der Abteilung »Strömungs- und Materialsimulation« gehören mit zu den Autoren der Studie.