2017

Abbrechen
  • Logo MathEnergy
    © Foto MathEnergy

    Im Fokus der Energiewende stehen gegenwärtig vor allem Stromerzeugung, Transportnetz und Elektromobilität; im Hinblick auf eine CO2-neutrale Energieversorgung muss der Blick aber weiter gefasst werden, denn zum Energiekreislauf gehören Erzeugung, Umwandlung, Transport, Speicherung und Verbrauch in Strom-, Gas- und Wärmenetzen. Wichtig ist die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert deshalb das Projekt MathEnergy, in dem ein Konsortium aus wissenschaftlichen Institutionen und Unternehmen zusammenarbeitet. Dazu gehört auch das Fraunhofer ITWM.

    mehr Info
  • Forschung Kompakt / 2017

    Kabeleigenschaften schnell und einfach bestimmen

    Presseinformation / 2.11.2017

    MeSOMICS
    © Foto ITWM

    Die Menge an benötigten Kabeln im Auto unterzubringen, ist alles andere als einfach. Simulationen können dabei helfen, allerdings müssen zuvor die Eigenschaften der einzelnen Kabel genau bestimmt werden. Mit der auto- matisierten Anlage MeSOMICS haben Autobauer die Möglichkeit, diese Parameter nun erstmals schnell und einfach selbst zu ermitteln – und so Zeit und Geld zu sparen.

    mehr Info
  • Übergabe Förderbescheid GreenPowerGrid
    © Foto Klaus Venus, Speyer

    Das Pilotprojekt »GreenPowerGrid« wird bis 2019 mit 1,1 Millionen Euro vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt. Die Förderbescheide wurden Ende Oktober durch Staatssekretär Dr. Thomas Griese offiziell übergeben. Im Projekt arbeitet das Fraunhofer ITWM bereits seit Ende letzten Jahres gemeinsam mit den Stadtwerken Speyer (SWS) und dem StoREgio Energiespeichersysteme e.V. Ziel ist die maximale Nutzung des lokalen Sonnenstrom-Potenzials unter Nutzung von Speichermöglichkeiten und Windkraft zu einem regionalen Grünstromangebot zu kombinieren.

    mehr Info
  • Stipendium Felix-Klein-Zentrum für Mathematik / 2017

    »Angenehme Atmosphäre und unkomplizierte Art«

    Erfahrungsbericht / 4.10.2017

    Nathalie Steil
    © Foto ITWM

    Erfahrungsbericht von Felix-Klein-Stipendiatin Nathalie Steil. Sie studiert ab dem Wintersemester 2017/18 Mathematik an der TU Kaiserslautern und gehört zu den neuen Felix-Klein-Stipendiaten.

    mehr Info
  • Logo Maus Tür-Öffner-Tag
    © Foto WDR

    Seit sechs Jahren ist die Aktion »Türen auf« fester Bestandteil der »Sendung mit der Maus«; Unternehmen, Betriebe und Institute öffnen ihre Pforten, um Kindern vor Ort ihre eigenen Lach- und Sachgeschichten zu erzählen. Am 3. Oktober war es soweit und auch das Fraunhofer ITWM bzw. die Abteilung Bildverarbeitung beteiligte sich erneut an der Aktion.

    mehr Info
  • Stipendium Felix-Klein-Zentrum für Mathematik / 2017

    »Der erste Eindruck könnte besser nicht ausfallen«

    Erfahrungsbericht / 2.10.2017

    Felix-Klein-Stipendiat Felix Buld
    © Foto ITWM

    Erfahrungsbericht von Felix-Klein-Stipendiat Felix Buld. Er studiert ab dem Wintersemester 2017/18 Mathematik an der TU Kaiserslautern und gehört zu den neuen Felix-Klein-Stipendiaten.

    mehr Info
  • Blick über den Tellerrand / 2017

    »Big Data – Macht, Suggestivität, Grenzen und Risiken«

    Presseinformation / 27.9.2017

    Big Data
    © Foto iStockphoto

    »Es geht darum, Ordnungsmuster in Datenmengen zu finden«, so fasste Prof. Dr. Helmut Neunzert in der Anmoderation sein Verständnis von Big Data verkürzt zusammen. Referent Prof. Dr. Dr. Thomas Lengauer vom Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken ging das Thema aus grundlegender Sicht an. Anschaulich mit Beispielen verfolgt wurden im »Blick über den Tellerrand« Fragen wie: Was ist die Geschichte der Datenanalyse? Was hat sich durch Big Data geändert? Was kann man mit Datenanalyse erreichen? Welche Methoden werden angewandt? Was sind Risiken und Grenzen der Datenanalyse?

    mehr Info
  • Gruppenbild
    © Foto ITWM

    Auf seiner Sommerreise besuchte Dr. Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, das Fraunhofer ITWM. Begleitet wurde er von Andreas Hartenfels, grüner Landtagsabgeordneter in Rheinland-Pfalz, und Paul Bunjes, dem grünen Direktkandidaten des Wahlbezirks Kaiserslautern. Im Fokus ihres Besuchs standen die Forschungsarbeiten der ITWM-Gruppe »Green by IT«, speziell virtuelle Batteriespeicher.

    mehr Info